Essentielle Hypertonie bzw. Bluthochdruck ist heilbar

 


Umfangreiche Informationssammlung zum Thema essentielle Hypertonie und der Heilbarkeit sowie hilfreiche Tipps zur Beseitigung finden Sie hier:

Essentielle Hypertonie

Der Bluthochdruck (Hypertonie) wird in zwei Gruppen aufgeteilt. Zum einen haben wir den sekundären Bluthochdruck, von dem die wenigsten Menschen betroffen sind. Dafür sind oftmals andere Leiden wie zum Beispiel Störungen des Hormonhaushaltes oder Erkrankungen der Nieren verantwortlich.

Dem Essentiellen Bluthochdruck, auch primäre Hypertonie genannt, liegen völlig andere Faktoren zugrunde. Da spielen beispielsweise Stress, schlechte Blutwerte und mangelnde Bewegung eine ganz entscheidende Rolle. Die Mehrheit der Personen, die unter Hypertonie leiden, sind von dieser Form betroffen. Der Verlauf ist häufig chronisch und gehört unbedingt in ärztliche Behandlung.

Von einem hohen Bluthochdruck wird mitunter geredet, wenn die Werte über 120/ 80 mmHg liegen. Bei Werten von mehr als 140/ 90 mmHg kann von einem chronisch erhöhten Blutdruck ausgegangen werden.

Das Fatale daran ist, dass die meisten Betroffenen keinerlei oder kaum Beschwerden haben. Nur bei manchen treten Symptome wie Kopfschmerzen oder ein dauerhaft gerötetes Gesicht auf.

Deshalb wissen sehr viele Menschen gar nichts von ihrer Erkrankung und können von Glück sagen, wenn sie während einer Routineuntersuchung beim Arzt entdeckt wird.

Essentielle Hypertonie kann durch geeignete Maßnahmen geheilt werden

Wenn Sie den Verdacht haben, an Hypertonie zu leiden, sollten Sie einen Selbsttest starten, indem Sie Ihren Blutdruck zunächst selbst kontrollieren. Dazu sollten Sie die Messungen mehrmals am Tag, für eine Dauer von mindestens drei bis fünf Tagen durchführen.

Ganz wichtig dabei ist, dass sich der Körper im Ruhezustand befinden muss. Waren Sie also vorher körperlich aktiv, sind zum Beispiel Treppen gestiegen, setzten Sie sich erst fünf Minuten hin, bis der Körper sich wieder erholt hat, bevor Sie mit der Messung beginnen.

Essentieller Bluthochdruck ist heilbar

Heute weiß man: Essentieller Bluthochdruck ist heilbar. Allerdings müssen die Betroffenen viel dafür tun und dazu bereit sein, den „inneren Schweinehund“ zu überwinden.

Folgende Maßnahmen sollten dazu gehören, wenn man den zu hohen Blutdruck senken will:

Essentielle Bluthochdruck ist ggf. heilbar

Ernährungsumstellung

Sport treiben

Übergewicht abbauen

Rauchen aufgeben

 

Die Ernährungsumstellung ist besonders wichtig, weil fettes Essen, besonders tierische Fette, den Bluthochdruck begünstigen. Eine gesunde Ernährung mit viel Obst und Gemüse und gesunden Fetten wie Olivenöl ist der erste Schritt in die richtige Richtung. Für so manchen Betroffenen kann es sinnvoll sein, den Salzkonsum herunterzuschrauben, weil auch zu viel Salz für erhöhte Blutdruckwerte sorgen kann.

Wer dann zusätzlich noch Sport treibt, ist auf einem guten Weg, die Hypertonie zu überlisten. Dabei kommt es im Wesentlichen darauf an, sich mehrmals wöchentlich für mindestens 30 Minuten zu bewegen. Besonders geeignet sind Ausdauersportarten wie Walken, Joggen und Schwimmen.

Und damit sollte sich das Thema Übergewicht bald erledigt haben.

Essentieller Blutdruck mindern durch geeignete Maßnahmen

Wir alle wissen, dass das Rauchen zu Gefäßerkrankungen führen kann und im schlimmsten Fall einen Herzinfarkt oder Schlaganfall verursacht. Deshalb: Das Rauchen aufgeben!

Wer diese vier Punkte beherzigt, hat gute Chancen, den Bluthochdruck in den Griff zu bekommen. Dennoch kann es durchaus möglich sein, dass blutdrucksenkende Mittel eingenommen werden müssen.

Essentielle Bluthochdruck bzw. Hypertonie ICD

Die Ärzte kommunizieren mit den Krankenkassen über bestimmte Codes. Als Patient kann man damit meist nichts anfangen. Dennoch interessiert es so manchen, was die Beschreibung im Arztbrief oder auf der Krankmeldung zu bedeuten hat.

Lesen wir also den Befund „Essentielle Hypertonie ICD“, handelt es sich um eine Abkürzung, die für die Krankenkassen bei der Abrechnung relevant ist.

Dieser Code steht für International Statistical Classification of Diseases and related Health Problems. Dabei steht die Klassifikation ICD 10 für die Diagnose Essentielle Hypertonie.


©

Wichtig:

Diese Webseite dient alleinig der Information und beinhaltet nur allgemeine Hinweise. Unsere bereit gestellten Informationen dürfen nicht zur Selbstbehandlung oder -medikamentation verwendet werden. Ein Facharzt ist immer zur Diagnose und vor der Behandlung zu Rate zu ziehen.

  

Bluthochdruck was tun (Startseite)


Beschwerden
Hoher Blutdruck
Arterielle Hypertonie
Hoher Puls
Niedriger Blutdruck Symptome
Hoher Blutdruck Symptome
Schwankender Blutdruck


Hilfe
Blutdruck senken
Blutdruck messen
Bluthochdruck Ernährung
Bluthochdruck natürlich senken
Bluthochdruck Homöopathie


 
Informationen
Normaler Blutdruck
Bluthochdruck Werte
Optimaler Blutdruck
Blutdrucksenkende Mittel
Bluthochdruck Medikamente
Bluthochdruck Ursache

Natürliche Blutdrucksenker

Essentielle Hypertonie

Systolischer Blutdruck

Diastolischer Blutdruck

 

 

Datenschutz

Impressum